Kunstleiche

Das alte Gemälde der Mutter lag lange im Keller. Nach der Umgestaltung wird es nun einen Platz im Lesezimmer finden.

..und hier ist er

Popcyling

 

Zu Ihrem Projekt POP AHOI. Wie sind Sie auf die Idee gekommen?
Ich liebe es aus altem Neues zu gestalten und ich habe eine gewisse sentimentale Neigung zu Kitsch oder Trash Kunst. Dazu zählen für mich die sogenannten Alten Schinken oder die Souvenir-Malerei. Diese Art von Bildern hingen in meiner Kinderzeit in vielen Wohnzimmern. Jetzt werden sie entsorgt oder auf Flohmärkten angeboten. Ich finde es schade sie wegzuschmeißen, weil Sie ein Stück Geschichte erzählen. Schon damals Sehnsuchtsbilder verkörpern sie ein Stück heile Welt. In mir gibt es diese sentimentale Anziehung zu diesen Dingen, die wie aus der Zeit gefallen wirken. Davon abgesehen existiert die Sehnsucht nach einem besseren Ort oder Welt heute noch genauso.
Ich begann einiger dieser Bilder zu kaufen. Beim Betrachten viel mir auf das sie wie Filmset ohne Schauspieler wirkten. Weil ich schon als Kind gerne eigene Welten mit Knetfiguren oder Plastiktieren in der Landschaft der Eisenbahn meines Vaters kreiert habe fing ich an die leeren Landschaften mit Leben zu füllen. Ein Stück heile Welt. Ein Eskapismus gepaart mit dem Wunsch nach einer besseren Realität. Gerade hinsichtlich unseres Umgangs mit Natur und den Tieren.

Warum mit Comic Figuren?
Seit meiner Kindheit liebe ich Comicfiguren. Zudem lassen sie sich wunderbar in Ihrem Ausdruck und Ihrer Bewegung modifizieren. Auch hinsichtlich meiner Vorstellung und Geschichte, die ich erzählen will, ist das von Vorteil. Diese handeln häufig von Freundschaft, Liebe und Gemeinsamkeit. Manchmal geht es auch um Kunst oder andere Themen. Ich möchte den Betrachter ein positives Gefühl geben, dass er mit in seinen Alltag nehmen kann. Das macht mir Freude. Vielleicht spiegelt sich darin auch mein Wunsch nach einem friedlichen Ort, in dem ich Dinge gestalten kann, wie ich sie mag.

Warum die Peanuts?
Es sind nicht nur die Peanuts. Ich verwende viele Comicfiguren. Mir fällt auf die Peanuts derzeit häufiger zu verwenden. Vielleicht deshalb da ich sie durch meine Arbeit neu in Ihrer Vielfalt entdeckt habe und sie daher noch mehr zu schätzen weiß. Fast jeder kann sich mit einer Figur aus dem Peanuts Universum identifizieren? Die Peanuts haben philosophische Tiefe. Snoopy ist für mich der freie Geist der Kreativität. Die Inspiration und mitreißende Kraft. Er steht für den positiven Impuls gerade im Kontrast zu Charlie Brown den Melancholiker im Peanuts Universum. Außerdem wollte ich keine Menschen in die Landschaften einfügen aber die Peanuts sind wie Menschen. Sie sind eine großartige Alternative dazu.

Was passiert heute, wenn sie alte Leinwände mit Berglandschaften oder Waldszenen sehen? Kaufen Sie immer noch Leinwände um Sie zu bewahren?
Da hat sich schon etwas verändert. Mittlerweile bearbeite ich Leinwände stark. Ich bessere Sie auf. Zumindest meine ich das. Ich verstärke Farben und male Bäume grüner oder das Blattwerk voller. Ich füge Wolken oder Sterne in die Landschaft ein und male geometrische Formen in die Bilder. Teilweise arbeite ich mit Schablonen und Sprühfarbe um den Bildern einen neuen Ausdruck zu verleihen. Ansonsten verwende ich aber auch andere Materialien wie Metallschilder oder Verkehrszeichen. Gerade habe ich ein blaues Abflussrohr gefunden aus dem ich die Blaue Elise aus Pink Panther gestalten möchte. Vielleicht wird es bis zur kommenden Ausstellung fertig.

Was ist Ihr aktuelle Projekt?
Meine momentane Lieblingsarbeit heißt Pink vs. blue. Es sind die beiden Figuren aus den Paulchen Panther Clip die sich gegenseitig die Farben übermalen. Diese Szenen waren für mich immer schon eine Allegorie für Sinnloses Verhalten. Eine Art Sisyphos Hommage in rosa und blau. Herrlich. Mit den beiden Figuren habe ich nun eine eigene Reihe von Übermalungen begonnen. Durch das Übermalen wird das andere sichtbarer. Das gefällt mir. Jetzt malen die beiden eher miteinander als gegeneinander. Mal sehen, wo mich der Weg mit den beiden Hinführt.

 

 

Mit Liebe ausgewählte Vintage Leinwände treffen auf die Helden der Kindheit.